Triple P-Kurzberatung

Bei Ihnen zu Hause läuft eigentlich alles rund, nur ein oder zwei kleinere Probleme stören den Familienfrieden?

Dann kann die Triple P-Kurzberatung genau das richtige Angebot für Sie sein. In bis zu vier Terminen (à 60 Minuten) unterstütze ich Sie bei der Bewältigung der aufgetretenen Schwierigkeiten.

Als Begleitmaterial erhalten Sie eine Triple P-Broschüre, in der die grundlegenden Prinzipien der positiven Erziehung dargestellt werden.

Und falls verfügbar erhalten Sie zusätzlich den zu Ihrem Thema passenden „Kleinen Helfer“.

 

Zu den einzelnen Sitzungen:

Beratungssitzung 1: Einschätzung des bestehenden Problems

Heute lernen wir uns kennen. Sie schildern mir, um was es genau geht. Welches Verhaltens Ihres Kindes macht Ihnen Sorgen und warum? Wir besprechen mögliche Lösungswege. Dabei lernen Sie, das Verhalten Ihres Kindes systematisch zu beobachten. So können wir ein Verständnis dafür entwickeln und entsprechend reagieren. Sie erhalten erste Tipps zur Änderung Ihres eigenen Verhaltens.

Beratungssitzung 2: Einen Erziehungsplan entwickeln

Während des zweiten Treffens versuchen wir, das Verhalten des Kindes zu verstehen und schauen auf die Faktoren, die sein Verhalten beeinflussen. Wir entwickeln Ziele. Dabei geht es auch und vor allem um das Verhalten der Erwachsenen. Gemeinsam stellen wir einen Erziehungsplan auf für die Zeit bis zu unserem nächsten Treffen. Sie erhalten die Triple P Broschüre „Positive Erziehung“ und die „Kleinen Helfer“, sofern diese für Ihr Thema verfügbar sind.

Beratungssitzung 3: Die Umsetzung besprechen

Heute schauen wir, wie die Umsetzung zu Hause klappt. Hat sich schon etwas verändert? In Ihrem Verhalten? In dem Verhalten Ihres Kindes? Wo liegen Ihre Stärken und was würden Sie in der Zukunft gerne noch besser machen? Ich unterstütze Sie dabei, schwierige Situationen zu erkennen und diese zu überwinden. Bei Bedarf üben wir einzelne Erziehungsfertigkeiten.

Beratungssitzung 4: Follow-Up

Dies ist meist das letzte Treffen. Wir schauen zurück auf den gesamten Prozess. Was hat sich wie geändert? Welche Fortschritte gibt es im Verhalten Ihres Kindes? Haben Sie Ihre Schwierigkeiten überwinden können? Ein wichtiger Punkt ist heute aber auch der Blick nach vorn: Gemeinsam schauen wir, was nötig ist, damit Sie auch in Zukunft Ihr geändertes Verhalten beibehalten.

„Nachhaltigkeit ist gegeben. Erster »Erziehungskurs«, der was gebracht hat!“